Eurochorus: Projekt 2019

Unter den zahlreichen Sommer-Workshops im Bereich der Chorkunst hat sich EUROCHORUS längst einen Namen gemacht. Die seit der ersten Ausgabe im Jahr 2005 gesammelten Erfahrungen haben uns ein umfassendes Know-how und unbestrittene Erfolge eingebracht. Gerne erinnern wir uns an das Jahr 2017, in dem wir die wunderbare Marienvesper von Monteverdi aufgeführt haben! Damit möchten wir uns jedoch nicht zufriedengeben. Unsere Ziele sind weiterhin dieselben: ein stimmiges Repertoire, ein professionelles Team, ein hohes musikalisches Niveau und eine menschliche Atmosphäre, die für den Schaffensprozess förderlich ist.

Dem Projekt 2019 möchten wir eine neue Dynamik geben.

Auf dem Programm stehen die folgenden Werke:

  • Requiem von Camille Saint-Saëns
  • Schicksalslied von Johannes Brahms

Mit den beiden Stücken aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts für Chor und Orchester zeigen wir unsere starke Bindung zur deutsch-französischen Welt.

Ein echter Profi an der Spitze:

Die Leitung des diesjährigen Workshops übernimmt Régine Théodoresco, die mit ihrer Arbeit die französische Chorkunst geprägt hat. Sie verfügt über sehr viel Erfahrung, die sie bei der Leitung des eigenen Ensembles Calliope – Voix de femmes und bei ihrer Arbeit im Hochschulzentrum Bretagne/Pays de Loire in Rennes sammeln konnte. Auch ihre renommierten Meisterkurse, die sie weltweit anleitet, sind ein Zeichen für die Qualität ihrer Arbeit. Ohne Zweifel wird sie auch den EUROCHORUS-Workshop zu einem vollen Erfolg machen!

Die Neuheiten 2019:

Der klassische Chor-Workshop wird dieses Jahr um einen Meisterkurs für anspruchsvolle Chorleiter in der Ausbildung erweitert. Die Teilnehmer des Meisterkurses werden pädagogisch von Régine Théodoresco betreut und unterstützen sie bei den Gesamt- oder Teilproben. Sie stammen von verschiedenen einschlägigen Ausbildungsstätten (Konservatorien, Hochschulen, ausländische Hochschulen usw.) und werden in einem Ausschreibungsverfahren ausgewählt. Die Arbeit der Meisterkurs-Teilnehmer ist eine echte Bereicherung für unser Projekt. Angesichts der Tatsache, dass die Zukunft der Chorkunst in großen Teilen von der Qualität der Chorleiter abhängt, haben wir uns bei EUROCHORUS ganz bewusst für diese Neuerung entschieden.

Eine neue künstlerische Leitung:

Nach mehreren Jahren als Gesanglehrerin bei EUROCHORUS übernimmt Elsa Goujon-Grégori dieses Jahr die künstlerische Leitung. Mit ihren Kompetenzen, ihrem Talent und ihrer Aufgeschlossenheit ist EUROCHORUS in sehr guten Händen!

 

Natürlich stehen auch dieses Jahr wieder das tägliche Einsingen, das Stimm-Coaching im Tandem, die individuelle Stimmberatung durch die Gesanglehrer und die beiden Konzerte mit Orchester in dem wunderbaren Konzertsaal von Saint Pierre des Cuisines auf dem Programm!!! Und nicht zu vergessen: die Lebensart, das wunderschöne Licht und die Gastfreundschaft der „ville rose“.